Stamm Wildgänse Sankt Anna

Geschichte des Stammes

1981 wurde der DPSG Pfadfinderstamm Wildgänse in den Räumen der Pfarrkirche St. Peter Julian unter anderem von Hermann-Josef Flesch gegründet.
Anfang der 90er wurden restliche Mitglieder des aufgegebenen DSPG Stamm Turmfalken aus Sankt Marien von den Wildgänsen aufgenommen.
Zwischenzeitlich zählte der Stamm rund 50 Kinder und Erwachsene und veranstaltete jedes Jahr unter großem ehrenamtlichen Einsatz ein Sommerlager und ein Pfingst- oder Herbstlager für die Kinder.

Nach der Aufgabe der Pfarrei Sankt Peter Julian des Eucheristiner Ordens folgte 2001 der Abriss des noch jungen Kirchengebäudes und des alten Klosters.
Im Jahr 2001 war der Stamm mit nur noch 15 Mitgliedern nach Sankt Josef umgezogen.

Der DPSG Pfadfinderstamm Wildgänse St. Anna entstand 2003 aus einem Zusammenschluss der beiden Stämme Wildgänse und St. Anna, der schon seit den 50er Jahren existierte.

2009 hat der Stamm den Truppraum in St. Josef aufgegeben und ist bis heute im Papst-Johannes-Haus der Pfarre Sankt Anna vertreten, wo er derzeit 20 Mitglieder zählt.

2015 hat der Stamm die Wölflingsrunde nach Stockheim verlegt, wo auch neue Wölflinge von 7-10 Jahren unter der dortigen Grundschule Pfadfinder sein dürfen.

Marc Reuter